• Strom: Regierung beschließt kürzere Kündigungsfristen

    Posted on 24. August 2013 by Andre in Allgemein, News.

    Sie ärgern sich auch über die horrenden Rechnungen Ihres Energieversorgers? Trotz Energiesparlampen, Schaltsteckdosen und sparsamen Umgangs mit dem Strom verlangt man eine Nachzahlung?

    Grund genug dem alten Versorger die rote Karte zu zeigen! Sie sind nicht ein Leben lang an den einen Versorger gebunden!!! Damit der Wechsel zu einem anderen Stromlieferanten einfacher wird, hat nun endlich auch die Regierung reagiert. Denn die Kündigungsfristen wurden von vier auf zwei Wochen gesetzlich begrenzt. Damit kann man nun als Verbraucher schneller zu einem neuen Anbieter wechseln.

    Online einen Stromvergleich machen

    Damit auch Sie nicht vom Regen in die Traufe kommen, sollten Sie vor dem Wechsel einen Stromvergleich unternehmen. Das geht online am schnellsten und kostet lediglich ein wenig Zeit.

    Stromvergleich Text

    Auf den meisten Portalen (wie z.B. Verivox oder Check24) ist ein solcher Vergleich schließlich kostenlos und unverbindlich. Das heißt, Sie werden am Ende nicht gezwungen, einen neuen Anbieter zu wählen. Um ein objektives Vergleichsangebot zu erhalten, sollten Sie den aktuellen Jahresverbrauch zur Hand haben. Anhand dieser Eingabe kann der Rechner genauer Angebote erstellen. Der Stromvergleich zieht als Vergleichswert den Grundversorger heran, was in den meisten Fällen die regionalen Stadtwerke sind.

    Auf das Kleingedruckte achten!

    Sie werden im ersten Moment erstaunt sein, welche Preisspannen möglich sind. Doch Sie müssen darüber hinaus auf ein paar Dinge achten, die entscheidend sind. So sind die Jahresabschläge meist sehr günstig, tragen allerdings ein gewisses Risiko in sich. Monatliche, oder wenigsten Abschläge pro viertel Jahr sind zu empfehlen. Des Weiteren sind Neukunden Bonus und Sonderrabatte mit Vorsicht zu genießen. In der Regel zahlt man diese im Voraus voll mit und bekommt sie erst nach einem Jahr verrechnet. Kein wirkliches Schnäppchen. Außerdem kann man beim Wechsel auf Öko Strom setzen. Kein Trend, sondern schon fast ein Muss, angesichts der Entwicklung.

    Die Kündigung beim aktuellen Versorger übernimmt der neue Anbieter und da es nun per Gesetz alles schneller geht, könnten auch Sie schon ab dem nächsten Monat weniger für Ihren Strom zahlen.Ein Stromvergleich lohnt sich!

    Post Tagged with ,

One Responseso far.

  1. Rainer sagt:

    Die kürzeren Kündigungsfristen kommen auf jedem Fall dem Verbraucher zu Gute. Jetzt muss man sich nur noch die Arbeit machen und auch die Preise der Anbieter vergleichen. Aber wie hier auch schon erwähnt, man sollte sich alles genau anschauen. Am Ende kommt es doch nicht nur auf den Preis des Stromes an, sondern auch auf den Service, der vom Anbieter geboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.