• Stockbetten – den vorhandenen Wohnraum gekonnt ausnutzen

    Posted on 19. Januar 2014 by Andre in Allgemein.

    Die meisten Wohnungen und Häuser verfügen nur über einen begrenzten Wohnraum, der schnell eng werden kann, sobald ein weiteres Kind in die Familie kommt. Haben Sie gerade Ihr zweites Kind bekommen, dann müssen Sie sich sicherlich auch Gedanken machen, wie Sie den vorhandenen Wohnraum sinnvoll nutzen können.

    Ein Stockbett eignet sich zumeist dazu, das Kinderzimmer größer erscheinen zu lassen, als es ist. Ein Stockbett ist wandelbar. Sie können in den ersten Jahren nur ein Bett aufbauen, das auf hohen Beinen steht. Das Kinderbett für das Kleinkind kann darunter Platz finden. Sie sollten in einem solchen Fall aber darauf achten, dass Sie das Bett an der Wand fest verankern. Ist das Kleinkind größer geworden, können Sie das Baby Bett durch ein großes Bett ersetzen und das Stockbett so aufbauen, wie es klassisch bekannt ist. Stockbetten werden von allen Kindern geliebt.

    Es bereitet ihnen eine besondere Freude, in der Höhe zu schlafen, sich Höhlen bauen zu können und bunte Gardinen anzubringen. Stockbetten bieten nicht nur mehr Platz im Raum, sie regen auch sinnvoll die Fantasie der Kinder an. Es gibt verschiedene Varianten von Stockbetten. Sie können eine normale Breite haben, aber auch als Doppelbett in der Höhe fungieren. Entscheiden Sie sich für die breite Variante, dann können Sie Schreibtische, Schränke oder sogar ein kleines Sofa unter das Bett bauen. Die Räume, die durch die hochgelegte Schlafstätte entstehen, sind besonders heimelig und werden von Kindern gerne genutzt.

    Auf gute Beleuchtung achten

    Möchten Sie den Raum unter dem Bett als Arbeitsstätte nutzen, dann sollten Sie darauf achten, dass eine besonders gute Ausleuchtung vorhanden ist. Es fällt in der Regel wenig Naturlicht ein, sodass die Lampen durchdacht angebracht werden müssen.

    Post Tagged with ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.